Bezirksoberliga
"

 

Kein Sieger im Abstiegsderby

Leider kam die C1-Jugend des SV Bad Bentheim im Nachholspiel gegen BW Lohne nicht über ein 1-1 Unentschieden heraus. Besonders in der ersten Halbzeit konnten sich die Burgstädter zahlreiche gute Chancen erspielen, die jedoch leider fast alle ungenutzt blieben. In der 26. Minute setzte sich Max Volkhausen wie so oft im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch, der ihn zum wiederholten male nur durch ein Foulspiel helfen konnte. Den überfälligen Strafstoß verwandelte Dennis Maschmeier im Nachschuss. Der Gast aus Lohne hatte wenig entgegenzusetzen und konnte mit dem 0-1 Halbzeitrückstand gut zufrieden sein.

Die zweite Hälfte begann mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Großchance von Lohne traf der wie zuletzt immer sehr gut aufgelegte Torben Dobbe beim Konter nur den Innenpfosten. Der Gast aus Lohne nahm nun immer mehr Tempo auf und drängte auf den Ausgleich. In der 37 Minute war es dann schon soweit. Ein Fehlpass im Spielaufbau führte zum verdienten Ausgleich. Nach dem Gegentreffer dauerte es noch ein paar Minuten bis sich der Gastgeber wieder sammelte. Ab Mitte der zweiten Hälfte war es dann wieder ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, das am Ende wohl auch keinen Sieger verdient hatte.

Leider haben es die Burgstädter damit verpasst den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen zu halten. Nun gilt es in den nächsten Spielen zu punkten.

Aufstellung:

Verwold – Möhring (54. Schwendrat), Denizci, Kaya, Wellpott (67. Siedler) – Niehaus, Siedler (45. Maschmeier), Steenweg (68. Volkhausen), Maschmeier (27. Modic) – Volkhausen (57. Steinberg), Dobbe 

Tore:
1:0
Maschmeier (26. FE Volhausen)
1:1 Lohne (37. Rechtsschuss)


Bittere Niederlage gegen das Schlusslicht

Leider konnte auch im Rückspiel gegen das Schlusslicht aus Laxten nicht dreifach gepunktet werden. Die C1 des SV Bad Bentheim hatte sich für das Spiel viel vorgenommen, musste jedoch auf Max Volkhausen und Ferkan Kaya verzichten. Trotzdem begannen die Platzherren wie die Feuerwehr und schnürten den Gast aus Laxten regelrecht ein. Zwangsläufig fiel nach einer tollen Kombination das verdiente 1-0 durch Torben Dobbe. Im weiteren Verlauf ergaben sich weitere Großchancen, die jedoch wieder einmal nicht genutzt werden konnten. Langsam wurde das Spiel der Bentheimer unkonzentrierter und die Gäste konnten sich immer mehr aus der Umklammerung befreien. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann der 1-1 Ausgleichstreffer.

Aber auch durch diesne Treffer ließen sich die Gastgeber nicht einschüchtern und gaben mit Beginn der zweiten Hälfte wieder mehr Gas. Nach einer weiteren tollen Kombination über die rechte Seite erzielte der gerade eingewechselte Robin Steinberg mit einem tollen Schuss den erneuten Führungstreffer. Leider schaffte es die C1 wieder nicht das Tempo hoch zu halten und das entscheidende 3-1 zu erzielen. So kam es wie es kommen musste: die aufopferungsvoll kämpfenden Laxtener erzielten in der 56. Minute den Ausgleich und kamen dann in der 68. Minute durch einen unnötigen, aber berechtigten Foulelfmeter zum 3-2 Siegtreffer.

Diese Niederlage ist nach einem tollen Rückrundenbeginn ein herber Rückschlag für die C1. Wichtig ist nun nicht aufzugeben sondern weiter zu kämpfen und so die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Aufstellung:
Verwold – Möhring, Deniczi, Wellpott, Schwendrat – Niehaus, Siedler, Steenweg, Maschmeier – Dobbe, Blömers

Tore:
1:0 Dobbe (7. Maschmeier)
1:1 Laxten (35.)
2:1 Steinberg (48. Steenweg)
2:2 Laxten (56.)
2:3 Laxten (68. FE)


Verdiente Heimniederlage gegen den SV Meppen

Bereits nach 5 Minuten schien das Derby gegen Meppen entschieden. Die Burgstädter schienen mit ihren Gedanken noch in Kabine zu sein und kassierten nach einem Steilpass und einem direkt verwandelten Freistoß zwei vermeidbare Gegentreffer. Nach diesen Gegentreffern schienen die Platzherren langsam wach zu werden und nahmen das Zepter immer mehr in die Hand. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Halbzeitpause drückten die Burgstädter weiter aufs Tempo und erspielten sich weitere klare Torchancen. In der 41. Minute war es dann Torben Dobbe der Mit einem Traumtor den Anschluss schaffte. Kurz danach hatten fünf Bentheimer Spieler die Möglichkeit den Ball zum 2-2 über die Linie zu bugsieren, aber immer war eines der zahlreichen Meppener Abwehrbeine im Weg. Nach einem Eckball erhöhte der Gast aus Meppen dann wie aus dem nichts zum 3-1. Der Glaube daran das Spiel zu drehen verließ die Gastgeber und man kassierte schnell das entscheidende 4-1.

Insgesamt betrachtet wäre gegen die Emsländer mehr drin gewesen, jedoch muss dafür die Konzentration über die volle Spiellänge stimmen. Nun wird es im Kampf um den Klassenerhalt ganz eng. Wichtig wäre es jetzt eine Serie zu starten um sich wieder ein wenig Luft zu verschaffen.

Aufstellung:
Verwold – Siedler, Deniczi, Kaya (6. Schwendrat), Wellpott – Niehaus, Dobbe (66. Wong-Amat), Steenweg (58. Modic), Maschmeier – Volkhausen, Blömers (64. Steinberg)

Tore:
0:1 Meppen (4.)
0:2 Meppen (5.)
1:2 Dobbe (41. Niehaus)
1:3 Meppen (48.)
1:4 Meppen (52.)

 



SV Bad Bentheim verschläft die Anfangsphase

 

Mit 1-4 verlor die C1-Jugend des SV Bad Bentheim sein Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten VFB Oldenburg. In einer spielerisch sehr ansehnlichen Partie machten die ersten zehn Spielminuten den Unterschied. Die Burgstädter schienen in dieser Zeit mit den Gedanken noch in der Umkleidekabine und kassierten zwei vermeidbare Treffer. Doch mit diesem zweiten Gegentreffer schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen, die das Spiel von nun an deutlich aggressiver und beherzter anging. Folgerichtig fiel nach einem weiten Einwurf der 1-2 Anschlusstreffer durch ein Kopfballtor von Dennis Maschmeier. Die Zuschauer sahen in der Folge ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Besonders die Steigerung im spielerischen Bereich gefiel Trainer Mike Schwering.

Dass man an diesem Abend gegen ein noch ungeschlagenes Spitzenteam spielte zeigte sich vor allem in der Chancenauswertung. Auf der einen Seite schafften es die Bentheimer leider nicht klare Chancen zum Ausgleichstreffer zu verwerten, auf der anderen Seite nutzte der VFB kleine Fehler in der SV-Deckung gnadenlos aus und erhöhte auf 4-1. Oldenburg gewinnt das Spiel daher völlig verdient, jedoch mit zwei Toren zu hoch!

Aufstellung:
Verwold – Möhring (55. Schwendrat), Denizci, Kaya, Wellpott, Niehaus (55. Modic), Siedler, Dobbe, Maschmeier – Volkhausen, Blömers (55. Steinberg)

Tore:
1:0 (3.)

2:0 (8.)

2:1 Maschmeier (11., Kopfball, Vorlage Volkhausen)

3:1 (48.)

4:1 (64.)




Arbeitssieg für den SV Bad Bentheim

 
Im wichtigen Spiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Wallenhorst konnte die C1-Jugend des SV Bad Bentheim einen verdienten 4-2 Heimsieg einfahren. Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Den besseren Start erwischte der SV, der nach einem Freistoß von Alexander Niehaus durch Dennis Maschmeier mit 1-0 in Führung ging. Wie schon nach der 1-0 Führung im Derby gegen Vorwärts Nordhorn schien nach dem Treffer der Faden bei den Hausherren zu reißen. Immer mehr überlies man dem Gast aus Wallenhorst das Mittelfeld, die jedoch in der ersten Hälfte kein Kapital mehr daraus schlagen konnten. Zu Beginn der zweiten Hälfte verpassten es die Burgstädter das Spiel wieder an sich zu reißen und nach einem überflüssigen Ballverlust am eigenen 16er traf der Gast  zum 1-1 Ausgleich. Von nun an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach Foulspiel an Max Volkhausen verwandelte dieser den fälligen Strafstoß zum 2-1, ehe Wallenhorst nach einem schlimmen Missverständnis zum 2-2 ausgleichen konnte. Eine tolle Kombination über den Flügel schloss Torben Dobbe zur umjubelten 3-2 Führung ab. Der Gast warf nun alles nach vorne und kassierte nach einem langen Abschlag von Kevin Verwold den entscheidenden Treffer zum 4-2 durch Max Volkhausen.

 
Aufstellung:

Verwold – Wellpott, Denizci, Kaya, Möhring – Niehaus (69.Schwendrat), Siedler (46.Modic), Dobbe (61.Steenweg), Maschmeier – Volkhausen, Blömers

 
Tore:

1:0 Maschmeier (10., Rechtsschuss, Vorlage Niehaus)

1:1 (39.)

2:1 Volkhausen (46., Rechtsschuss, Foulelfmeter an Volkhausen)

2:2 (53.)

3:2 Dobbe (58., Rechtsschuss, Modic)

4:2 Volkhausen (69., Rechtsschuss, Verwold)




Niederlage im Derby bei Vorwärts Nordhorn


Eine verdiente Niederlage gab es für die C1-Junioren des SV Bad Bentheim im Derby gegen Vorwärts Nordhorn. In den ersten fünfzehn Minuten war der Gast aus der Burgstadt gut im Spiel. Tief stehend erwartete man die technisch guten Gastgeber, die dadurch ihre gefährlichen, schnellen Spitzen nie in Szene setzen konnten. Durch kluges Verschieben wurden die Räume eng gemacht und der Gegner immer wieder zu Fehlpässen gezwungen. Einer der zahlreichen Konter schloss Max Volkhausen in der 8.Spielminute zum völlig verdienten 0-1 ab. Weitere gute Chancen konnten leider nicht verwertet werden und bei einer Notbremse an Max Volkhausen blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Nach etwa fünfzehn Minuten riss der Faden im Bentheimer Spiel. Der Gegner bekam zu viele Freiräume und man verlor fast alle Zweikämpfe. Zwar aus einer Abseitssituation heraus, aber völlig verdient kassierte man folgerichtig den Ausgleichstreffer. Die Verunsicherung wurde immer größer was sich daran bemerkbar machte, dass eroberte Bälle häufig blind nach vorne gespielt wurden. Auch ein Nachrücken des Mittelfeldes und der Abwehr fand nicht mehr statt. So konnte sich Alexander Jörgens den Ball in der 32.Minute in Ruhe zurechtlegen und mit einem tollen Schuss in den Torwinkel zum 2-1 für Nordhorn erhöhen. Das Spiel war gedreht. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. Nordhorn konnte ohne große Bedrängnis den Ball laufen lassen und führte die Burgstädter damit zeitweise vor. Eine offensivere Ausrichtung brachte leider nicht den erhofften Umschwung und Ausgleich, sondern ermöglichte den Gastgebern nun ihre schnellen Stürmer immer wieder geschickt in Szene zu setzen. Zwangsläufig fielen nach einer Reihe guter Chancen das dritte und vierte Tor für Nordhorn.

Diese schmerzliche Niederlage tat allen Bentheimern weh, aber die Mannschaft braucht sich dank der letzten tollen Spiele nicht zu verstecken! Sie hat in dieser Saison schon großes geleistet und alle Erwartungen deutlich übertroffen! Bei einer Steigerung in den verbleibenden Spielen ist das Ziel 'Klassenerhalt' durchaus erreichbar! 

Aufstellung:

Verwold – Wellpott, Denizci, Kaya, Möhring – Niehaus, Siedler (59.Steinberg), Dobbe (45.Steenweg), Maschmeier – Volkhausen, Blömers (55.Modic)

Tore:

0:1 Volkhausen (8., Linksschuss, Vorlage Niehaus)

1:1 (19.)

2:1 (32.)

3:1 (63.)

4:1 (68.)

 



Glückliches 1:1 bei Kickers Emden

 

Die C1-Jugend des SV Bad Bentheim verlässt aufgrund eines 1:1 Unentschieden beim viertplatzierten Kickers Emden die Abstiegsränge in der Bezirksoberliga Weser-Ems! Auf tiefem Boden entwickelte sich für die Burgstädter das erwartete Kampfspiel. Die wegen Krankheit und eines Schüleraustausches umformierte Bentheimer Mannschaft brauchte zunächst einige Zeit um sich neu zu finden und hatte in dieser Phase Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Mit zunehmender Spieldauer bekam man das Spiel jedoch immer besser in den Griff und ließ kaum Torchancen für die Kickers zu. Auffällig war allerdings auch, dass man keine gefährlichen Gegenangriffe starten konnte, so dass man erneut mit einem torlosen Remis in die Pause ging! Mit Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte der Gastgeber aus Emden deutlich mehr Druck, was bereits in der 40.Minute zum verdienten 1:0 führte. Danach ergaben sich noch zahlreiche Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen, jedoch verteidigten die Gäste aus Bentheim nun wieder konzentrierter und hatten das nötige Quäntchen Glück! In der 50.Minute stand nach einem Niehaus Freistoß wie aus dem nichts Tony Siedler ganz allein vor dem Kickers Torwart und verwandelte zum überraschenden 1:1 Ausgleich. Danach ergaben sich weitere gute Chancen auf beiden Seiten, jedoch überwog nach dem Spiel die Freude, gegen den hohen Favoriten aus dem Norden einen Punkt erobert zu haben!

 

Aufstellung:

 

Verwold – Möhring, Denizci, Kaya, Schwendrat – Niehaus, Siedler, Dobbe (52.Steinberg), Modic (27.Steenweg) – Volkhausen, Blömers (69.Wong-Amat)

 

Tore:

 

1:0 Emden (40.)

1:1 Siedler (50., Rechtsschuss, Vorlage Niehaus)

 



Knappe Niederlage gegen das Spitzenteam vom VfL Osnabrück

 

Nach tollem Kampf musste sich die C1-Jugend des SV Bad Bentheim mit 1-0 dem Gast aus Osnabrück geschlagen geben. Von Beginn an dominierte der Tabellenführer die Partie, kam jedoch gegen eine sehr gut formierte Bentheimer Abwehr nur zu wenigen klaren Chancen. Auch die Burgstädter hatten einige gute Konterchancen, die man mit etwas Glück zum sicherlich schmeichelhaften 1-0 hätte verwandeln können. Die Osnabrücker blieben auch mit zunehmender Spieldauer ruhig und trugen ihre Angriffe kontrolliert vor. Gerade bei Standardsituationen kam vor dem Bentheimer Tor viel Gefahr auf. Als alle Zuschauer schon an eine Überraschung zu glauben begannen fiel in der 56. Spielminute dann doch der verdiente Führungstreffer für Osnabrück. Aber auch danach kämpften die Grafschafter munter weiter und verhinderten so einen höheren Sieg des Favoriten. „Wenn man so dicht dran ist hätte man natürlich gerne einen Punkt entführt, aber insgesamt überwiegt die Zufriedenheit über eine ganz tolle Mannschaftsleistung! Wir sind wirklich stolz auf die Jungs!“, resümierte das Trainergespann Mike Schwering und Mirco Husmann nach dem Spiel. Auch die Zuschauer waren von der tollen Leistung der Bentheimer Jungs angetan und fanden viele lobende Worte!

Aufstellung:

Verwold – Möhring (69. Schwendrat), Deniczi, Kaya, Wellpott – Niehaus, Siedler, Dobbe (60. Modic), Maschmeier – Volkhausen, Blömers (52. Steinberg)

Tore:

0-1 (56.)

 



Wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg

Die C-Junioren des SV Bad Bentheim halten Dank eines 1-0 Heimerfolgs gegen den JFV Norden Anschluß an die Abstiegskonkurrenten in der Bezirksoberliga Weser-Ems. Beiden Mannschaften war die Anspannung deutlich anzumerken. Die Burgstädter konnten sich in einem ausgeglichenen ersten Durchgang zwar ein Plus an Chancen herausspielen, jedoch ohne dabei zwingend in Führung gehen zu müssen. In der zweiten Hälfte spielten beide Mannschaften mutiger nach vorne, was zu zahlreichen Konterchancen auf beiden Seiten führte. Die größte Chance hatte dabei der SV, der in der 57. Minute nach einem Foulspiel an Max Volkhausen zu einem berechtigten Foulelfmeter kam. Aber auch diese Großchance konnte leider nicht verwertet werden und so rechneten die meisten Zuschauer erneut mit einem Unentschieden. In der 65. Minute war es dann jedoch Tony Siedler, der nach einem Freistoß den Abpraller zum viel umjubelten 1-0 für Bentheim einschießen konnte! Danach warf der Gast aus Norden zwar noch einmal alles nach vorne, kam jedoch gegen eine gut agierende Bentheimer Defensive zu keiner Torchance mehr. „Endlich haben die Jungs mal den verdienten Lohn für ein tolles Spiel und eine starke kämpferische Leistung bekommen!“, so Trainer Mike Schwering nach dem Schlußpfiff! Die nächste schwierige Aufgabe steht bereits morgen bevor, wenn der Tabellenführer vom VFL Osnabrück in Bad Bentheim zu Gast ist!

 

Aufstellung:

 

Verwold - Wellpott, Deniczi, Kaya, Schwendrat – Niehaus, Siedler, Dobbe (45. Steenweg), Maschmeier – Volkhausen, Blömers (52. Steinberg)

Tore:

1-0 Siedler (65., Rechtsschuss, Vorlage Maschmeier)

 


Sieg in der ersten Halbzeit verschenkt

Trotz guter Leistung konnten die C1-Junioren des SV Bad Bentheim nicht mit einem Sieg in die Rückrunde der Bezirksoberliga Weser-Ems starten. Auf tiefem, aber gut bespielbarem Untergrund machten die Burgstädter von Anfang an Druck und zeigten, dass sie nach der Hallenkreismeisterschaft auch draußen weitere Erfolge feiern wollen. Der Gast aus Osnabrück kam nie ins Spiel und so ergaben sich zahlreich hundertprozentige Torchancen für den SV. Leider konnte nur eine zum 1-0 Halbzeitstand durch Jason Blömers genutzt werden. Die zweite Hälfte begann, so, wie es jeder Fußballfan kennt: Raspo Osnabrück wurde stärker und schoss kurz nach Wideranpfiff das glückliche 1-1. Nach einiger Zeit konnten sich die Bentheimer wieder fangen und kamen durch Max Volkhausen zum 2-1 Führungstreffer. Der Jubel hielt jedoch nicht lange an, denn kurze Zeit später erzielten die Osnabrücker den 2-2 Ausgleich, der gleichzeitig das Endergebnis war.


Aufstellung:

Verwold – Möhring, Deniczi, Kaya, Wellpott – Siedler, Niehaus, Maschmeier, Steenweg (45. Blömers) – Blömers (11. Dobbe, 51. Modic), Volkhausen

Tore:

1-0 Blömers (4.)

1-1 Osnabrück (37.)

2-1 Volkhausen (60.)

2-2 Osnabrück (62.)


Verdienter erster Sieg in der Bezirksoberliga gegen den VFL Oldenburg

Am achten Spieltag wurden die Mühen der Bentheimer C1-Jugend endlich belohnt. Dabei mussten die Bentheimer erneut den verletzungsbedingten Ausfall des Stammtorhüters Kevin Verwold hinnehmen. Dieser wurde jedoch glänzend vom Ersatzmann Yannik Dauwe vertreten, der erst am frühen Morgen in Frankfurt aus dem Urlaub landete und pünktlich zum Anstoß zwischen den Bentheimer Pfosten stand!

Beim Spiel gegen den Tabellensechsten aus Oldenburg, der die drei letzten Meisterschaftsspiele allesamt gewinnen konnte und deshalb mit breiter Brust anreiste, galt es zunächst hinten sicher zu stehen und nicht wie in den vergangen Spielen früh in Rückstand zu geraten. Nicht nur dieses gelang den Burgstädter hervorragend, sie schafften es sogar, die Gäste immer wieder in Verlegenheit zu bringen und sich neben einem optischen Übergewicht auch zahlreiche Torchancen zu erarbeiten, die jedoch leider ungenutzt blieben.

Nach etwa zwanzig Minuten schien dann ein Bruch im Bentheimer Spiel zu sein. Man verlor zu viele Zweikämpfe und stand zu weit weg von den Gegenspielern. Logische Konsequenz war, dass sich Oldenburg immer mehr in der Bentheimer Hälfte festsetzte und Druck ausübte. Dieser Druck führte zu vielen Standardsituationen, die jedoch mit einer Ausnahme allesamt ungefährlich blieben, so dass man mit einem verdienten 0-0 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit begannen die Burgstädter dann wieder wie die Feuerwehr! Durch ein flottes Kombinationsspiel erspielten sich die Gastgeber zahlreiche Torchancen. In der 40. Minute arbeitete sich Max Volkhausen wie so oft in den Oldenburger Strafraum und konnte nur noch durch ein kräftiges Halten am Trikot vom Torschuss abgehalten werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dennis Maschmeier sicher zur viel umjubelten 1-0 Führung der Bentheimer.

Diese ließen auch in der Folgezeit nicht locker und schon in der 46. Minute traf der gerade eingewechselte Nilas Modic aus etwa 25m Torentfernung mit einem Traumschuss zum 2-0! In der 50. Minute musste Ferkan Kaya verletzungsbedingt ausgewechselt und durch Max Wellpott ersetzt werden. Dieser bestätigte erneut seine guten Leistungen in den letzten Spielen und so stand die Bentheimer Abwehr auch in den letzten zwanzig Spielminuten absolut sicher. Der VFL Oldenburg drängte zwar noch ein wenig auf den Anschlusstreffer, konnte sich aber letztendlich keine klare Torchance mehr herausspielen, so dass es am Ende bei einem völlig verdienten 2-0 Sieg der Bentheimer blieb!

Diesen lang ersehnten Sieg hat sich die Mannschaft redlich verdient! Nun bleibt nur zu hoffen, dass sie am nächsten Samstag beim Heimspiel gegen den Abstiegskonkurrenten aus Aurich nachlegen kann. Denn andernfalls wäre dieser tolle Sieg nur noch die Hälfte wert.

Aufstellung:
Dauwe – Möhring, Deniczi, Kaya (50. Wellpott), Schwendrat - Niehaus, Siedler, Steenweg (42. Modic), Maschmeier - Volkhausen, Steinberg (48. Dobbe)

Tore:
1-0 Maschmeier (40., Foulelfmeter, gefoult Volkhausen)
2-0 Modic (46., Rechtsschuss, Vorlage Volkhausen)

Man of the Match:

Auch wenn besonders nach diesem Spiel von einer tollen, geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen muss, so ist ein Spieler hervorzuheben. Der im letzten Spiel behäbig und unmotiviert wirkende Dennis Maschmeier zeigte, was er zu leisten im Stande ist. Er brachte zusammen mit Alexander Niehaus immer wieder Ordnung ins Bentheimer Mittelfeld und war der Ausgangspunkt vieler toller Kombinationen. Es ist zu hoffen, dass er auch im nächsten Spiel an diese tolle Leistung anknüpfen kann!

 



Gutes Spiel wieder nicht belohnt

Einen tollen Fight bot der SV Bad Bentheim im Spiel gegen Kickers Emden! „Mit so viel Gegenwehr haben wir hier heute nicht gerechnet. Wir haben uns das Spiel deutlich leichter vorgestellt! So werdet ihr auf jeden Fall noch reichlich Punkte sammeln!“ lobte der Gästetrainer die wacker kämpfenden Bentheimer nach dem Spiel.

Leider kann man sich von dieser Anerkennung nichts kaufen und am Ende dieses Spieltags kommen leider erneut keine Punkte aufs Bentheimer Konto.

Trotzdem ist auch dieses Spiel wieder ein deutliches Zeichen, dass man mit den meisten Mannschaften in dieser Klasse mithalten kann. Jetzt gilt es also, sich in den nächsten Spielen selbst für den betriebenen Aufwand zu belohnen und den ersten 3er einzufahren.

Gegen die Kickers aus Emden führte erneut eine Flanke mit anschließendem Kopfball zum 0-1. Doch nur 2 Minuten später verwertete Max Volkhausen einen tollen, schnellen Abschlag von Kevin Verwold zum 1-1. Nach erneut drei Minuten war es wieder eine Flanke die zu einem Flachschuss in die lange Ecke und zur erneuten Führung der Emdener führte.

Im Anschluss an diese Führung ist das Spiel ausgeglichen und bietet Chancen auf beiden Seiten. Nach der Halbzeitpause erspielten sich die Burgstädter immer mehr Möglichkeiten, die leider nicht genutzt werden konnten. So kam dann was kommen musste: Emden schloss zwei Konter zum 1-3 und 1-4 ab. Doch auch diese beiden Rückschläge brachten die Bentheimer nicht aus der Fassung. Sie kämpften weiter und kamen durch ein Foulspiel an den eingewechselten Nilas Modic durch den resultierenden Foulelfmeter von Max Volkhausen zum 2-4 Endstand.

Und so heißt es auch im nächsten Spiel: Auf geht’s Bentheim kämpfen und siegen!!!

Aufstellung:
Verwold – Möhring, Deniczi, F.Kaya, Schwendrat - Wong-Amat (60. Diken), Siedler, Steinberg (57. Modic), Steenweg - Volkhausen, Blömers (45. Dobbe)

Tore:
0-1 Kickers Emden (17., Kopfball)
1-1 Volkhausen (19., Rechtsschuss, Vorlage Verwold)
1-2 Kickers Emden  (22., Rechtsschuss)
1-3 Kickers Emden (53., Rechtsschuss)
1-4 Kickers Emden (55., Rechtsschuss)
2-4 Volkhausen (64., Foulelfmeter, gefoult Modic)

Man of the Match:
Philipp Steenweg
– Nach einer tollen Trainingswoche zeigte Philipp auch im Spiel gegen Kickers Emden eine engagierte und mutige Leistung. Immer wieder nutzte er seine Schnelligkeit zu gefährlichen Flankenläufen.


 
Wieder kein dreier für Bentheim

Mit großen Erwartungen reiste die C1 des SV Bad Bentheim zum Auswärtsspiel nach Laxten! Gegen den Tabellenletzten, der noch ohne jeglichen Punktgewinn dastand sollte endlich der Bann gebrochen und der erste dreier eingefahren werden. Hoch motiviert und mit dem Ziel vor Augen mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen zu können ging das Spiel für die Bentheimer los.

Doch wie schon oft in dieser Saison kamen die Burgstädter nicht richtig ins Spiel. So war das 1-0 der Laxtener in der 10.Minute folgerichtig. Doch dieses Gegentor schien die Bentheimer nicht zu verunsichern sondern der Startschuss zu sein, die Partie nun richtig anzugehen.

Der Druck auf das Laxtener Tor wurde stetig erhöht und in der 17.Minute war es Max Volkhause der nach einem Freistoß von Dennis Maschmeier den ball am 16er gut abschirmte und dann eiskalt zum 1-1 einschoss!

Von da an plätscherte das Spiel so vor sich hin, jedoch mit klaren Feldvorteilen für die Bentheimer. So verwunderte es sehr, dass Laxten nur Sekunden vor dem Halbzeitpfiff mit der zweiten Torchance zum 2-1 Pausenstand traf.

In der zweiten Halbzeit stellten die Bentheimer mit der Einwechselung von Robin Steinberg auf ein 4-3-3 um. Diese offensivere Ausrichtung hatte noch mehr Druck auf das Laxtener Tor zur Folge. Es wurden zahlreiche hochkarätige Torchancen erspielt, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Doch in der 56.Minute war es dann soweit: Nach einem langen Ball von Niklas Möhring schloss Robin Steinberg aus 16m eiskalt und unhaltbar in den Giebel ab! Nun war die Mannschaft noch mehr gepusht und wollte unbedingt die Führung heraus schießen. Nur 2 Minuten später war es dann Nilas Modic, der nach einer Ecke von Jason Blömers am langen Pfosten muttersehlenallein stand und zum viel umjubelten 3-2 für Bentheim einschießen konnte.

Zu diesem Zeitpunkt hätte kein Mensch nur einen Penny auf Laxten gesetzt, denn diese hatten im ganzen Spiel nur die beiden Torchancen, die zu den Gegentreffern führten. Bentheim zog sich nun etwas zurück, um nicht in Laxtener Konter zu laufen. Nach einem unberechtigten Freistoß kamen die Gastgeber dann plötzlich zu ihrer dritten Chance und aus dem Gewühl heraus zum absolut unverdienten 3-3 Ausgleich.

Die Burgstädter spielten nun alles oder nichts und antworteten in den letzten 9 Spielminuten mit wütenden Angriffen aus denen sich noch einige hochkarätige Torchancen ergaben. Leider bleiben die Mühen unbelohnt und so konnte leider wieder kein dreier eingefahren werden. Den einzigen Vorwurf, den sich die Gäste jedoch machen müssen ist, die zahlreichen Torchancen nicht besser genutzt zu haben.

Aufstellung:
Verwold – Möhring, Deniczi, Kaya, Schwendrat – Dobbe, Modic, Maschmeier, Steenweg (36. Steinberg) – Volkhausen, Blömers

Tore:
1-0 Olympia Laxten (10., Rechtsschuss)
1-1 Volkhausen (17., Rechtsschuss, Vorlage Maschmeier)
2-1 Olympia Laxten (34., Rechtsschuss)
2-2 Steinberg (56., Rechtsschuss, Vorlage Möhring)
2-3 Modic (58., Rechtsschuss, Vorlage Blömers)
3-3 Olympia Laxten (61., Rechtsschuss)




Punktgewinn bei Raspo Osnabrück

Mit einer starken kämpferischen Leistung über 70 Minuten meldeten sich die Bentheimer im Nachholspiel des 3. Spieltags der Bezirksoberliga Weser-Ems zurück. Nach dem desolaten Auftritt am Wochenende gegen Wallenhorst fanden die Trainer Mirco und Mike beim Training deutliche Worte. Besonders forderten sie die Mannschaft auf, zusammen zu spielen und sich immer wieder gegenseitig zu unterstützen!

Und genau diese Aspekte waren es, die die Burgstädter im Spiel des vorletzten gegen den drittletzten stark machten! Tief stehend erwarteten sie die Angriffe der Osnabrücker. Dabei wurden die schnellen Spitzen immer wieder geschickt gedoppelt, so dass sie nicht für Gefahr vor dem Tor von Kevin Verwold sorgen konnten. Leider wurden die einfachen Balleroberungen im dicht gestaffelten Abwehrbereich zu selten für eigene Kombinationen nach vorne genutzt.
Häufig wurde verpasst den nächsten Mann anzuspielen, stattdessen überhastete und ungenaue Pässe in die Spitze gespielt, so dass beide Mannschaften zufrieden mit dem 0:0 in die Kabine gehen konnten.
Im zweiten Durchgang wurde die Dominanz der Osnabrücker immer deutlicher und die Entlastungsangriffe der Bentheimer immer seltener. Erst mit den Einwechselungen von Nilas Modic und Torben Dobbe kam wieder frischer Wind ins Offensivspiel und es konnten wieder einige Entlastungsangriffe gestartet werden. Einer dieser Angriffe hätte Sekunden vor Spielende fast noch zur schmeichelhaften Führung der Gäste führen können, aber Torben Dobbe scheiterte nach einer tollen Einzelleistung knapp am Osnabrücker Torwart.

So endete das Spiel torlos und auch wenn sich die Bentheimer Spieler am Ende nicht richtig freuen wollten muss man von einem verdienten Unentschieden sprechen, welches einen klaren Formanstieg aller Spieler verdeutlicht.

Aufstellung:
Verwold - Möhring, Wellpott, Kaya, Schwendrat (61. Blömers) - Niehaus, Siedler (69. Denizci), Steenweg (48. Modic), Maschmeier - Steinberg (51. Wong-Amat), Blömers (48. Dobbe)

Spielverlauf:
0:0

Man of the Match:
Auch wenn man bei diesem Spiel von einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen muss hat sich ein Spieler besonders hervorgetan:
Kevin Verwold hat den unglücklichen Gegentreffer zum 0:1 in Wallenhorst kurz vor der Pause sehr gut weggesteckt und eine ganz starke Partie gemacht! Er zeigte sich immer hellwach, fing jeden Ball in die Nahtstellen ab und vereitelte die Osnabrücker Torchancen mit viel Souveränität!


Verdiente 0-5 Niederlage in Wallenhorst

Am vierten Spieltag der Bezirksoberliga Weser/Ems reisten die Bentheimer nur zwei Tage nach dem Pokalerfolg gegen Spelle ambitioniert nach Wallenhorst! Es sollte endlich der erste Dreier eingefahren werden!
Leider ließ die Mannschaft ihren Worten keine Taten folgen. Was die mitgereisten Bentheimer Zuschauer über 70 Minuten zu sehen bekamen war erschreckend! Zwar konnte man zunächst gut mit Wallenhorst mithalten, jedoch wirkten alle Spieler über weite Strecken des Spiels lustlos und unmotiviert! Keiner schien verinnerlicht zu haben, um was es in jedem, und vor allem in diesem wichtigen Ligaspiel geht!
So war die 1-0 Führung der Wallenhorster in der 34. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß die Initialzündung für die Gastgeber. Nach der Pause kamen sie wie die Feuerwehr aus der Kabine und erhöhten mit einem Doppelschlag in der 36. und 39. Minute auf 3-0. Auch danach war bei den Burgstädtern keinerlei Gegenwehr oder Aufbäumen zu sehen! Folgerichtig konnte Wallenhorst verdientermaßen noch zum 4-0 und 5-0 einschießen!

In dieser Verfassung wird es für die Jungen um die Trainer Mike Schwering und Mirco Husmann ganz schwer das vor der Saison formulierte Ziel des Klassenerhalts zu erreichen. Es bleibt jedoch nicht viel Zeit um nachzudenken, denn bereits am Mittwoch wird das nächste schwere Spiel bei Raspo Osnabrück stattfinden. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Bentheimer Jungs da von einer anderen Seite zeigen!

Aufstellung:

Verwold - Möhring (69. Dobbe), Deniczi, Kaya, Schwendrat - Niehaus, Siedler, Dobbe (36. Steenweg), Maschmeier (48. Modic) - Steinberg (59. Maschmeier), Blömers (48. Wong-Amat)

Spielverlauf:
1:0 JSG Wallenhorst (34., dir. Freistoss)
2:0 JSG Wallenhorst (36., Rechtsschuss)
3:0 JSG Wallenhorst (39., Rechtsschuss)
4:0 JSG Wallenhorst (48., Rechtsschuss)
5:0 JSG Wallenhorst (70., Foulelfmeter)

Man of the Match:
 -


Nach frühem 0:3-Rückstand noch ein 3:3 erkämpft!

Bereits am 2. Spieltag stand das einzige Derby dieser Saison auf dem Programm. Der Gegner hieß Vorwärts Nordhorn. Im Gegensatz zum SVB gewannen sie ihr erstes Saisonspiel klar mit 6:0 und gingen deshalb auch als Favorit ins Spiel.
Die Gäste begannen recht schwungvoll und setzten die SVB-Abwehrkette immer wieder unter Druck. Nach nur knapp 5 Minuten lag der Ball schon im Netz. Häufig waren lange Bälle in die Spitze das Mittel der Gäste, was auch in dieser Situation gut funktionierte. Nicht einmal 5 Minuten später legten die Nordhorner mit ihrem zweiten Treffer nach. Enstehung? Selbes Muster wie beim 0:1. 
Insgesamt war in den ersten 20 Minuten fast keinerlei Ordnung bei den Bentheimern zu sehen. Und das nutzten die Nordhorner gnadenlos aus. So führte ein individueller Fehler zum 0:3 und es waren gerade einmal 18 Minuten gespielt.
Aber von dort an spielte der SVB besser mit und es war auch eine gewisse Ordnung zu erkennen. Trotzdem gab es noch keine klare Tormöglichkeiten und so war es bezeichnend, dass das 1:3 in der 31. Minute nach einem Torwartfehler fiel. Dennis Maschmeier war der Torschütze, der einen Freistoß aus 25 Metern auf das Tor brachte. Das Tor fiel zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt und somit wurde das Spiel noch nicht verloren gegeben.
Das drockvolle Spiel des Gastes war nicht mehr zu sehen. Die Abwehrkette ließ nicht mehr viel zu. Gerade auf der rechten Offensivseite der Nordhorner, von der aus in der 1.Halbzeit die meisten Möglichkeiten herausgespielt wurden, ging nichts mehr, weil Niklas Möhring eine klasse Leistung in der 2.Halbzeit zeigte. 
Es war die 47. Spielminute in der es einen Freistoß aus guter Position für den SVB gab. Erneut trat Dennis Maschmeier den Ball und erneut zappelte das Netz. Durch den Anschlusstreffer angespornt, versuchten die Bentheimer noch einmal alles, um vielleicht doch noch einen Punkt zu ergattern.
5 Minuten vor Schluss schwächte Max Volkhausen durch eine dumme Aktion die Mannschaft. Der Schiedsrichter zeigte ihm die rote Karte. Der SVB gab trotzdem weiterhin alles und dann passierte es doch noch. Alexander "Zickler" Niehaus steckte den Ball am 16er durch auf Dennis Maschmeier, der den Ball eiskalt versenkte. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Das Tor fiel buchstäblich in letzter Sekunde.
Abschließend kann man mehr als zufrieden mit dem Punktgewinn sein, da man bereits nach 18 Minuten mit 0:3 in Rückstand lag. Großes Kompliment an die gesamte Mannschaft, dass sie dieses Spiel noch einmal gedreht hat.

Aufstellung:
Verwold
- Schwendrat, Kaya, Denizci, Möhring - Niehaus, Maschmeier, Dobbe (55. Steenweg), Siedler - Steinberg (55. Blömers), Volkhausen

Spielverlauf:

0:1 Vorwärts (5.)
0:2 Vorwärts (9.)
0:3 Vorwärts (18.)
1:3 Maschmeier (31., Rechtsschuss, dir. Freistoß)
2:3 Maschmeier (47., Rechtsschuss, dir. Freistoß)
3:3 Maschmeier (70.+ 2., Rechtsschuss, Vorlage Alexander Niehaus)

Man Of The Match:
Dennis Maschmeier - erzielte alle drei Tore und sorgte zusammen mit Alexander Niehaus im defensiven Mittelfeld, zumindest in der 2. Halbzeit, für Ordnung!




Starker erster Auftritt in der Bezirksoberliga wird nicht belohnt
 
Das erste Saisonspiel bestritten die C-Junioren des SV Bad Bentheim am Freitag abend in Norden. Dabei kamen die Burgstädter in der ersten Hälfte gut ins Spiel. Eine hervorragende Defensivarbeit der gesamten Mannschaft sorgte dafür dass sich der Gastgeber nur eine Torchance erspielen konnte, auf der anderen Seite kamen die Bentheimer immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor und hätten daher durchaus auch mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen können.
Zu beginn der zweiten Hälfte verloren die Gäste dann jedoch ein wenig die Ordnung, was der JFV Norden mit den Treffern zum 1:0 (46.Minute) und 2:0 (49.) eiskalt bestraften. Zwar kämpften sich die Mannen von Trainer Mike Schwering anschließend noch einmal zurück ins Spiel und erarbeiteten sich wiederum einige klare Einschussmöglichkeiten, jedoch konnten auch diese leider nicht genutzt werden. Der verdiente Punkt konnte daher nicht aus Norden entführt werden.

Spielverlauf:
1:0 Norden (45.)
2:0 Norden (49.)

Man Of The Match:
Tony Siedler - Besonders mit seiner tollen kämpferischen Leistung im zweiten Durchgang konnte er die Mannschaft wieder aus dem Tief holen! Es ist zu hoffen, dass er dieser Aufgabe in Zukunft auch nach dem Spiel noch besser nachkommt!


Nächstes Spiel
 
Sonntag, 03.05.09, 13:00 Uhr

SVG Aurich (13.) - SVB (12.)

Schiedsrichter: Patrick Uden
Werbung
 
"
Weitere Begegnungen
 
Samstag, 02.05.2009:

Kickers Emden 3 - 1 VfL Oldenburg

TuS BW Lohne 0 - 2 VfB Oldenburg

BV Cloppenburg 3 - 4 Olympia Laxten

VfL Osnabrück 5 - 0 Vorwärts Nordhorn

Sonntag, 03.05.09:

JFV Norden - VfL Osnabrück
SVB am Wochenende
 
1. Herren - Bezirksliga: SVB (4.) - SF Schwefingen (12.), So. 03.05.09, 15 Uhr

A1 - Bezirksoberliga: spielfrei

B1 - Bezirksoberliga: Kickers Emden (1.) - SVB (7.), So. 03.05.09, 11 Uhr
 
Heute waren schon 1 Besucher (33 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=